Keine Outlook.com Mails mehr unter Thunderbird, warum?

Bei mir war das vor kurzen so, obwohl es die ganze Zeit funktioniert hatte, falls jemand von Euch auch dieses Problem haben sollte, kann ich eventuell weiterhelfen. Das Problem tritt auf, weil Microsoft ein paar Einstellungen geändert hat für Ihre E-Mail-Konten, welche das sind zeige ich Euch in einer kleinen Anleitung.

 

Loggt Euch einfach über das Webinterface von outlook.live.com ein  mit Euren Zugangsdaten und folgt der Anleitung.

 

  1. Klickt auf das kleine Zahnrad oben rechts in der Menüleiste, dort kommt Ihr zu den „Mail-Einstellungen“ und es öffnet sich ein Pulldownmenü.
  2. Dort klickt Ihr auf den unteren Menüpunkt „Optionen“, da durch öffnet sich eine Leite auf der rechten Seite, mit den ganzen Optionen Eures E-Mail-Kontos.
  3. Dort klicken wir unter Konten auf „POP und IMAP“, dass öffnet die Optionspunkte die von Interesse sind in diesen Fall.
  4. Unter den „POP-Optionen“ auf „Ja“ klicken, damit gestattet Ihr Geräten und Apps den Zugriff, Apps sind auch Programme wie Thunderbird.
  5. Und wenn Ihr Thunderbird auch gestatten wollt, dass E-Mails gelöscht werden dürfen, müsst Ihr noch diesen Punkt anklicken „Apps und Geräten das Löschen von Nachrichten in Outlook gestatten.

Weiter unten seht Ihr noch die „POP-Einstellungen“, Ihr könnt zur Sicherheit noch mal nachschauen ob die übereinstimmen mit Euren Daten in Thunderbird.

 

Jetzt sollte es eigentlich wieder klappen mit Thunderbird und Eurer Outlook-E-Mail-Adresse.

 

Hier unten im Bild seht Ihr noch mal alles anschaulich, was man wo einstellen muss.

 

ComputerBase

Gaming-Headsets im Test: Für 100 Euro nicht ohne Kompromisse (Fr, 22 Jun 2018)
tl;dr: Das Angebot an Gaming-Headsets wird immer unüberschaubarer, die Preisspanne ist groß. Der Preispunkt um 100 Euro wirkt attraktiv. Doch der Test der fünf Gaming-Headsets Asus ROG Strix Fusion 300, Corsair Void Pro RGB, Logitech G633, Razer Kraken 7.1 V2 und Sennheiser GSP 350 zeigt: Ohne Kompromiss gibt es nichts.
>> mehr lesen

Notebook-Display: 144-Hz-Panel mit 3 ms zunächst exklusiv bei Asus (Fr, 22 Jun 2018)
Gaming-Notebooks, die über das neue 144-Hz-Display-Panel mit 3 ms Reaktionszeit von AUO verfügen, soll es zunächst nur von Asus geben. Die Firma habe bei der Entwicklung des schnellen Notebook-Panels mitgeholfen und soll es daher mindestens ein Jahr lang exklusiv anbieten dürfen.
>> mehr lesen