Der andere Weg über die „Kommandokonsole“ (CMD)

1. Die Festplattenüberprüfung kann man auch mit der Kommandokonsole machen.
Drücke Bitte den Startbutton von der Startleiste, gehe in der Zeile ganz unten, die mit Programme suchen, dort gibst Du "cmd" ein, ohne Return zu drücken.

2. Dann erscheint in der Suche, dass Programm CMD, auf das Programm Icon machst Du einen Rechtsklick mit der Maus drauf und wählst im Pulldownmenü "Als Administrator ausführen" aus.

3. Die folgende Abfrage bestätigst Du mit OK, in der Kommandokonsole, gibst Du den Befehl "chkdsk d: /f /r" ein und bestätigst mit der Taste Return. Natürlich kann man den Laufwerksbuchstaben "d:" ändern, je nachdem welches Laufwerk (Partition) man bearbeiten möchte.

Falls Du Dein Systemlaufwerk überprüfen lassen willst, musst Du den Befehl in "chkdsk c: /f /r" ändern. Die Überprüfung wird bei einen Systemlaufwerk (Windows ist dort installiert) aber erst nach einem Systemstart möglich sein.

Diese Anleitung könnt Ihr Euch auch als PDF-Dokument runterladen:

Festplattenüberprüfung per Kommandokonsole
Hier habe ich Euch den Artikel auch als PDF-Dokument hinterlegt
Festplattenüberprüfung per Kommandokonso
Adobe Acrobat Dokument 297.3 KB

ComputerBase

Prozessorgerüchte: AMD Zen 2 mit 13 Prozent mehr IPC als Zen+ [Notiz] (Mi, 17 Okt 2018)
AMDs neue CPU-Architektur Zen 2 soll im nächsten Jahr bei den Server-Chips mit dem Codenamen Rome den Anfang machen. Zur Technik sind so gut wie noch keine Details bestätigt, nur das neue 7-nm-Verfahren ist gesichert. Ein Gerücht spricht nun von 13 Prozent mehr Befehlen pro Takt.
>> mehr lesen

BMW X7: iNEXT-Design trifft auf neues Cockpit mit Sprachassistent (Mi, 17 Okt 2018)
Nach der Vorserienproduktion Ende 2017 und letzten Härtetests vor zwei Monaten hat BMW heute das übergroße Sports Activity Vehicle (SAV) X7 vorgestellt. Das Design lässt Parallelen zur autonom fahrenden Studie Vision iNEXT erkennen, im Innenraum gibt es das neue digitale Cockpit mit OS 7.0 und Intelligent Personal Assistant.
>> mehr lesen