Seit Windows Vista und Windows 7 kann man die Festplattenüberprüfung auch über den Windows Explorer ausführen.

Arbeitsplatz
Arbeitsplatz

1. Öffne den Windows Explorer, indem Du entweder auf "Start" und "Computer" klickst oder die Tastenkombination Windows+E drückst.
Dann erscheint Dein Arbeitsplatz:

Pulldownmenü
Pulldownmenü

2. Mache dann einen Rechtsklick auf die Festplatte, die Du überprüfen lassen möchtest, also zum Beispiel "C:" oder ein Laufwerk Deiner Wahl. Dann geht ein Pulldownmenü auf.

3. Klicke nun ganz unten auf "Eigenschaften".

Auf den Reiter "Tools" wechseln
Auf den Reiter "Tools" wechseln

4. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster. Klicke dort auf den Reiter "Tools".

6. Lasse den Haken bei "Dateisystemfehler automatisch korrigieren" aktiviert, wenn Du willst, dass eventuelle Fehler gleich repariert werden sollen.

5. Klicke jetzt oben in dem Fenster bei "Fehlerüberprüfung" auf die Schaltfläche "Jetzt prüfen"

7. Setze optional einen Haken bei "Fehlerhafte Sektoren suchen…", um auch die Sektoren überprüfen zu lassen, würde ich bei Dir machen.

8. Um die Überprüfung ausführen zu lassen, klickst Du zum Schluss auf die Schaltfläche "Starten".

Falls Du Dein Systemlaufwerk überprüfen lassen willst, wird die Prüfung erst nach einem Systemstart möglich sein. Wenn dies der Fall sein sollte, erscheint ein neues Fenster. Klicke bei diesem entweder auf "Datenträgerüberprüfung planen", um die Überprüfung nach einem Systemstart ausführen zu lassen, oder auf "Abbrechen".

Diese Anleitung könnt Ihr Euch auch als PDF-Dokument runterladen:

Festplattenüberprüfung per Explorer
Hier habe ich Euch den Artikel auch als PDF-Dokument hinterlegt
Festplattenüberprüfung per Explorer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 276.4 KB

ComputerBase

Intel Xeon: Sapphire Rapids bringt DDR5 und PCIe 5.0 (Di, 21 Mai 2019)
Immer wieder sickern bei Intels Partnern Informationen zu noch nicht veröffentlichten Produkten durch. Huawei hat eine Präsentation online gestellt, die eine Roadmap mit kommenden Server-CPUs von Intel zeigt. 2021 wird demnach Sapphire Rapids mit Unterstützung für DDR5 und PCIe 5.0 erscheinen. 2022 folgt Granite Rapids.
>> mehr lesen

Apple: MacBook Pro mit 8‑Kern-Core-i9 und überarbeiteter Tastatur (Tue, 21 May 2019)
Apple hat die 13- und 15-Zoll-Version des MacBook Pro überarbeitet. Neu ist neben der optionalen Ausstattung des 15-Zoll-Modells mit einem 8-Kern-Core-i9-Prozessor von Intel auch ein neues Design der Butterfly-Tastatur, das die Probleme der letzten Modelle zumindest lindern soll.
>> mehr lesen